News

World Bird Watch 2006 30.09./1.10.2006
Das herrliche Flugwetter für Vögel am Samstag und die angenehmen Temperaturen für die am Boden stationierten Beobachter hielt leider bis Sonntag nicht an.

Es nahmen 2100 Personen an 55 Beobachtungsstandorten in der Schweiz teil. Dabei wurden 36 000 Vögel beobachtet.

  • Rauchschwalben (11 229)
  • Mehlschwalben (2 273)
  • Buchfinken (3 999)
    waren die am meisten gesichteten Vogelarten.

    Auch auf dem Malojapass zogen die Schwalben in Scharen. Wir konnten 1 149 Vögel verabschieden, in der Hoffnung dass wir sie nächstes Jahr wieder sehen.
    Besonders grosse Freude hatten wir an der Beobachtung eines Schlangenadlers, am Silber- und Graureiher an der Weisskopfmöve mit ihren beiden Jungen, an den Kormoranen, aber natürlich auch an jedem kleinen Vogel der an uns vorbei flog Richtung Casaccia. Giulia und Otto beobachteten sogar zwei Schwarzstörche, die auf dem Flug gegen Süden waren.
    Leider war dann der Sonntag nicht mehr so ergiebig. Eine Regenfront stoppte den Vogelzug.
    Artenliste Maloja

    Allen die am Malojapass resp. Ara Sils ausgeharrt haben danke ich ganz herzlich und freue mich aufs nächste Jahr wenn's wieder heisst Internationaler Zugvogeltag 6. + 7. Oktober 2007

    Herzlichen Gruss
    Silvana


  • Protestaktion gegen Steinquetschfallen in Frankreich 25.09.2006

    Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Naturfreunde und Kollegen in der Schweiz

    Die französische Umweltministerin hat im vergangenen Jahr erstmals seit Jahrzehnten wieder die wohl brutalste und archaischste Vogelfalle, die das "Fallenarsenal" von Europas Jägerschaft zu bieten hat, erlaubt: Steinquetschfallen. Eine mehrere Kilo schwere Steinplatte wird von kleinen Holzstöckchen gestützt, drumherum werden Wacholderbeeren gestreut. Berührt ein Vogel bei der Nahrungssuche eines der Stöckchen, bricht die Konstruktion über ihm zusammen und er wird zerquetscht. Wir haben Umweltbeschwerde bei der EU-Kommission eingelegt, doch es sieht danach aus, daß auch in diesem November wieder mehr als 75.000 der im wahrsten Sinne des Wortes steinzeilichen Fallen im Zentralmassiv aufgestellt werden dürfen.

    Das Komitee gegen den Vogelmord hat daher parallel zu der fachlichen Arbeit eine Protestaktion ins Leben gerufen - es gibt auf unserer Seite (www.komitee.de) neben mehr Infos eine vorgefertigte Protestmail an die Umweltministerin.

    Es würde mich freuen, wenn Sie sich auch beteiligen würden - die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, daß solche Mailings sehr erfolgreich sein können.

    Vielen Dank uns beste Grüße

    Alexander Heyd
    --
    Komitee gegen den Vogelmord e.V.
    Aktionsgemeinschaft für Tier- und Artenschutz
    Bundesgeschäftsstelle
    Auf dem Dransdorfer Berg 98, 53121 Bonn, Germany


    Vogelschutz Engadin in Pontresina 20.07.2006
    Der Vogelschutz Engadin wird sich am 20. Juli 2006 am Laret Markt in Pontresina präsentieren.
    Dieser Markt findet von 17.00 - 22.00 Uhr im Pontresiner Dorfteil Laret statt.


    Exkursion Muottas Muragl - Pontresina 10.06.2006
    Bei schönem Engadinerwetter fand am 10.6.06 unsere Exkursion auf Muottas Muragl - Unterer Schafberg statt. Teilgenommen und begeistert genossen haben es 23 Teilnehmer. Obwohl wir ausser dem Anblick von 6 stattlichen Steinböcken keine Highlights erlebt haben, war doch der Singflug des Bergpiepers und Steinschmätzers, der Gesang der Alpenmeise sowie der Anblick der Fichtenkreuzschnäbler und des fütternden Kleibers ein Genuss.


    Bilder >>>
    Artenliste >>>


    Exkursion Guarda - Ardez 22.04.2006

    Foto by Gian Cla
    Eine grossartige, mit vielen Highlights verbundene Exkursion führte uns am 22. April bei prächtigem Wetter von Guarda nach Ardez. So zeigte sich z.B. der Wiedehopf von seiner allerschönsten Seite, und lange konnten wir ihm beim Futter Suchen zuschauen. Den Turmfalken konnten wir beim Rütteln beobachten und die Goldammer holte ihr zNüni auf dem Miststock in Bos-cha. Auch der Berglaubsänger hüpfte von Ast zu Ast und trillerte sein Liedchen.


    Artenliste >>>


    Exkursion Poschiavo - Le Prese 1.04.2006
    Das frühe Aufstehen hat sich gelohnt: bei der Exkursion ins Puschlav sind wir ornithologisch ganz auf die Rechnung gekommen. Obwohl die Temperaturen nicht gerade frühlingshaft waren, haben wir die Kälte immer wieder vergessen, wenn wir die verschiedensten Sänger beim Singen beobachten konnten.

    Bilder >>>
    Artenliste >>>


    Exkursion Plan di Spagna, Lago di Mezzola 25.03.2006
    Am Samstag trafen sich 30 Kursteilnehmer und Mitglieder zur Exkursion ins Naturreservat Plan di Spagna am Lago di Mezzola. bei frühlingshaften (18 Grad) äusseren Bedingungen konnten wir einen wunderschönen Tag geniessen, wenn auch vogelmässig nicht so ergiebig war.

    Bilder >>>
    Artenliste >>>


    Jahresbericht 2005 >>>März 2006
     


    Vogelfutter14.12.2005
    Vogelfutter für die Winterfütterung von freilebenden Vögeln können Sie bei folgenden Personen beziehen.
    • Ursula Bösch, Pontresina Tel. 081 842 81 26
    • Ottavio Clavuot, Zernez, Tel. 081 856 10 38
    • Marco Jehli, Celerina, Tel. 081 833 24 38
    • Aldo Puorger, Silvaplana, Tel. 081 828 87 00


    An die NistkastenbetreuerInnen des Vogelschutzes Engadin 
    Bitte melden Sie die von Ihnen betreuten Nistkästen an:
    Marco Jehli
    Chesa Marchetta
    7505 Celerina
    Tel. 081 833 24 38

    Nichtbetreute Nistkästen werden in den kommenden Monaten durch die Forstämter entfernt und eingelagert.